Bürgerforum Dinklage


Im Bürgerforum Dinklage haben sich unabhängige, mündige Bürger unserer Stadt Dinklage zusammengefunden,
um frei von Parteiideologien und Parteiprogrammen im Rat und seinen Gremien für das Wohl der Stadt zu arbeiten.



Wer sind wir?

Das Bürgerforum Dinklage ist ein Zusammenschluss unabhängiger Bürger*innen aus Dinklage, die ein hohes, persönliches Engagement für die Stadt Dinklage und ihre Bewohner einbringen. Wir sind die unabhängige und bürgernahe Alternative zu den Stammparteien CDU, SPD und Grüne.

Relevante Sachthemen, Lösungsvorschläge, konstruktive Ideen und persönliche Argumentationen und Ansichten sind das politische Sammelsurium unserer Arbeit! Eine gute Idee ist eine gute Idee und die Meinung jedes Einzelnen wird respektiert.

Die beste Kommunalpolitik orientiert sich offen und ehrlich an Themen und Zielen, nicht an Parteiprogrammen, damit Abstimmungen von der Mehrheitsfraktion nicht hinter verschlossenen Türen "abgenickt" werden. Bei uns gibt es keinen Fraktionszwang!

Wir sind unabhängige Bürger*innen aus Ihrer Nachbarschaft und grenzen uns unmissverständlich von Allen radikalen Strömungen der rechten und linken Szene ab! Wir verstehen uns als politische Kraft in der Mitte - liberal, naturverbunden und bürgernah.

  • Kein Fraktionszwang
  • Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung
  • Keine Politik hinter verschlossenen Türen

 

Bürgerforum Dinklage Stadtratskandidaten 2016

Ulrich Heitmann (60, Polizeibeamter), Henning Hilgefort (29, Rechtsanwalt), Norbert Thölke (61, Altenpfleger), Steffen Lampe (26, Bankkaufmann), Tobias Blömer (31, Groß- & Außenhandelskaufmann), Karsten Middendorf (48, Öffentlicher Dienst), Eyyup Yöyen (35, Geschäftsmann), Irina Klamm-Knaus (48, Altenpflegerin), Inga Krogmann (48, Sozialpädagogin), Claudia Bausen (49, Rechtsanwältin), Hendrikje Kruse (50, OP-Krankenschwester), Galina Oldenburger (59, Fachärztin für Innere Medizin), Kai Osterhus (29, Head of Digital Business), Florian Hinxlage (35, Musicaldarsteller und Regisseur), Waldemar Jakuschewski (52, Technischer Leiter)

 

Bürgerforum Dinklage gewählte Stadtratskandidaten 2021


Bürger für Bürger. Politik mit Herz und Verstand.

Ulrich Heitmann

Ulrich
Heitmann

 

Polizeibeamter

verheiratet, 4 Kinder

 

 

 

Steffen Lampe

Steffen
Lampe

 

Bankkaufmann

ledig

 

 

 

Henning Hilgefort

Henning
Hilgefort

 

Rechtsanwalt

ledig

 

 

 

Claudia Bausen

Claudia
Bausen

 

Rechtsanwältin

verheiratet, 3 Kinder

 

 

 

Warum werden wir gebraucht?


Unabhängig

Weil die Stadt Dinklage Bürger*innen braucht, die eine unabhängige Politik verfolgen, ohne Ideologie und Parteiräson!

liberal

Weil wir frei, unabhängig, ungehindert, zwanglos, freimütig, weltoffen und ungebunden agieren wollen. Ökonomisch und sozial!

wirtschaftlich

Weil wir eine wirtschaftliche Perspektive für den defizitären Haushalt brauchen und Lösungen notwendig sind!

transparent

Weil Offenheit, Transparenz und Dialogbereitschaft die Basis der politischen Arbeit bilden müssen!

Lösungsorientiert

Weil wir uns den Problemen des demographischen Wandels mit all seinen Facetten stellen müssen.

bürgernah

Weil Kommunalpolitik, Sachpolitik von Dinklagern für Dinklage sein muss!

Aktuelles


Am Sonntag, den 12. September, haben 5.918 Dinklager von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht und einen neuen Stadtrat gewählt. Die Beteiligung der insgesamt 10.587 Wahlberechtigten lag bei 56,90%. Es wurden 5.848 gültige Stimmzettel mit 17.323 gültige Stimmen abgegeben. 70 Stimmzettel waren ungültig (1,18%). Von insgesamt 24 Sitzen entfielen 13 auf die CDU, vier auf die SPD, ebenfalls vier auf das Bürgerforum Dinklage, ein Sitz an die AfD und zwei Sitze gingen an die Grünen.
Folgende Personen sind in den kommenden fünf Jahren im Dinklager Stadtrat vertreten:
CDU: Windhaus Andreas, Blömer Robert, Meyer Sabine, Scheper August, Schwarte Wulf, Ruhe Tanja, Johanning Paul, Seelhorst Sigrid, Hälker André, Röbke-Stadtsholte Nils, Behrens Joseph, Bramlage Nicole, Dorniak Tim
SPD: Witteriede Susanne, Wessels Ingo, Burhorst Ludger, Sandmann Birgit
AfD Kruse, Josef
BfD: Heitmann Ulrich, Lampe Steffen, Hilgefort Henning, Bausen Claudia
Grünen: Morthorst Christian, Morthorst Mirja

Rathaus Dinklage
CDU
53,77%
SPD
14,96%
BfD
17,83%
Grünen
8,99%
AfD
4,45%

BfD Stadtratsmitglieder 2016 - 2021


Bürger für Bürger. Politik mit Herz und Verstand.

Ulrich Heitmann

Ulrich
Heitmann

Polizeibeamter

verheiratet, 4 Kinder

BFD-Fraktionsvorsitzender

VA, BUS

 


Claudia Bausen

Claudia
Bausen

Rechtsanwältin

verheiratet, 3 Kinder

Stellv. BFD-Fraktionsvorsitzende

Stellv. SKS-Vorsitzende

FWT, SKS

Tobias Blömer

Tobias
Blömer

Student

ledig

BUS, SKS

 

 


Galina Oldenburger

Galina
Oldenburger

Fachärztin

für Innere Medizin

verwitwet, 3 Kinder

FWT, JFS

 


Florian Hinxlage

Florian
Hinxlage

Musicaldarsteller

ledig

SKS, JFS

SKS-Vorsitzender

 


Erläuterung der Abkürzungen:

VA Verwaltungsausschuss

BUS Ausschuss für Bauen, Umwelt und Stadtentwicklung

FWT Ausschuss für Finanzen, Wirtschaftsförderung und Tourismus

SKS Ausschuss für Schule, Kultur und Sport

JFS Ausschuss für Jugend, Familie und Senioren

Programm 2021


Politik mit Herz und Verstand vom Bürger für den Bürger.
Transparente Politik und Verwaltungsarbeit

Natur- und Umweltschutz

  • Schutz des Burgwaldes
  • Gewässerschutz

Wirtschaft

  • Intelligente und nachvollziehbare Wirtschaftsförderung
  • weiterer Schuldenabbau
  • Vorteilhafte Anbindung der Gewerbebetriebe und bessere Bereitstellung weiterer autobahnnaher Gewerbegebiete

Familie, Freizeit, Kultur und Sport

  • Bildungsangebote stärken
  • Kultur- und Vereinsförderung
  • Digitalisierung
  • Attraktivitätssteigerung des Bürgerparks

Bauentwicklung

  • vereinfachtes Bauen
  • Innenstadtsanierung
  • strukturierte Verkehrsplanung
  • ökologische Bauweise
  • alternative Wohnkonzepte
  • Rathausneubau

 

Zeitverlauf


Bürgerforum Dinklage im Zeitverlauf.

Für eine sinnvolle Kommunalpolitik

Ein zukunftsorientiertes und bürgernahes Dinklage mit dem Bürgerforum Dinklage (BfD) ohne verknöcherte Strukturen und Seilschaften. Damit Kommunalpolitik offener, transparenter und nachvollziehbarer wird.

 

Kontakt